Blockheizkraftwerke

Blockheizkraftwerke

Strom und Wärme

So funktioniert's

 

Ein gasbetriebenes Blockheizkraftwerk (BHKW) erzeugt gleichzeitig Wärme und Strom.

 

Auf der Wärmeseite wird das BHKW parallel zu einem Heizkessel betrieben. Beide Wärmeerzeuger sind an die Heizungsanlage zur Erwärmung von Heiz- und Trinkwasser angeschlossen.

 

Auf der Stromseite wird der Eigenverbrauch im Gebäude gedeckt. Überschüssiger Strom kann in das öffentliche Netz eingespeist und vergütet werden.

Sie haben Fragen zum Blockheizkraftwerk?

Wir beraten Sie gern.

Kostenlos und unverbindlich.

Vorteile

  • für Erd- und/oder Flüssiggasbetrieb
  • ideal für Wohnanlagen und Gewerbebetriebe
  • Kraft-Wärme-Kopplung
  • Strom für den Eigenbedarf oder zur Netzeinspeisung
  • verlustfreie Wärme und Warmwasser
  • hohe Laufleistung
  • mehr Unabhängigkeit von steigenden Strompreisen
  • bis zu 40 Prozent Energiekosten sparen

Finanzierung

Günstiger zum Blockheizkraftwerk mit unserer Fördermittelhilfe:

Fördermittel-Auskunft